Radtour im Val di Fiemme

Im Val di Fiemme gibt es für Radfahrer nicht nur die Marcialonga Cycling mit 185 Streckenkilometern. Nein, wem das Radrennen der Superlative doch eine Nummer zu groß ist, kann auf eine Vielzahl von gemütlicheren Alternativen zurückgreifen.

Im Val di Fiemme erlebt man aus der Sattelperspektive die sagenhaften Dolomitenberge, tritt entlang von Bächlein und Flüssen in die Pedale, cruised über Almwiesen und schnauft vielleicht mal hinauf auf einen Pass: das Val di Fiemme begeistert Radfahrer!

Eine Radtour, die wir unseren Lesern hier vorstellen möchten, führt von Molina di Fiemme bis nach Tesero. Auf über 17 km legen Pedalritter einen Höhenunterschied von 230 m zurück: nicht viel, würden Profiradler sagen, leicht genug hingegen Hobbybiker.

Verlauf

Also diese Radtour beginnt in Molina di Fiemme am linken Ufer des Avisio Flusses. Man nimmt die Forststraße am Damm vorbei und kommt dann zur Manghenpass-Straße, welche die Radler durch das Val Calamento bis nach Borgo Valsugana bringt. Hier geht es wieder auf Schotterstraßen weiter und zwar nach Cascata am Ende des Val Moena und bis zu den Masi di Cavalese. Ab hier fährt man auf einer ehemaligen Bahntrasse weiter und kommt zum wunderschön gelegenen See von Tesero. Dort hat man sich eine Rast verdient und kann die Rückreise getrost auch mit dem Bus in Angriff nehmen.

Alle Artikel über Biken durch das Val di Fiemme Tal in Val di Fiemme Tal

Nächster Arktikel
icon  Marcialonga Cycling

Die Marcialonga Cycling, die in Pedrazzo startet, führt über die bekanntesten Dolomitenpässe des Trentino und immer wieder hinab in die Talorte Val di Fiemmes.

Weiterlesen... arrow right